Barrierefreiheit

Gutachten zur vollständigen Barrierefreiheit im straßengebundenen ÖPNV
Im Sommer 2018 wurde vom ZVBN ein Gutachten zur vollständigen Barrierefreiheit im straßengebundenen ÖPNV im ZVBN an die STUVA e. V. Köln vergeben. Das Ziel der „vollständigen Barrierefreiheit“ soll präzisiert und ein Konzept zu deren Herstellung erarbeitet werden. In verschiedenen Veranstaltungen erhalten Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Verkehrsträgern, Behindertenbeauftragten, Verbänden und Vereinen die Gelegenheit sich in das Konzept einzubringen.
In einer ersten Auftaktveranstaltung am 6. Februar 2019 waren rund 100 Personen anwesend, um sich über die die Aufgaben, Ziele, Arbeitspakete und Mitwirkungsmöglichkeiten zu informieren und um Anregungen abzugeben. Das Protokoll und die Präsentationen finden Sie weiter unten.

Die Fortschreibung des Nahverkehrsplan wird in den folgenden Terminen vertieft

  • Definition Barrierefreiheit/Fahrzeuge: 28. März 2019 14:00 – ca. 17:00 Bremen

    • Konkretisierung der Definition vollständige Barrierefreiheit im straßengebundenen ÖPNV
    • Vorschläge zur Fortschreibung des Qualitätskonzeptes Fahrzeuge im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen - Teil I: Fahrgastinformation am und im Fahrzeug
  • Haltestellen: 25. April 2019 14:00 – ca. 17:00 Bremen

  • Thema Fahrzeuge Teil II: Fahrzeuginformation - Innenraumgestaltung und Ein- und Ausstieg / Service / Vertrieb: 23. Mai 2019 14:00 – ca. 17:00 Bremen

  • Schnittstelle Fahrzeuge – Haltestellen: 27. Juni 2019 14:00 – ca. 17:00 Bremen

Hinweise:
Alle Veranstaltungen finden statt im Courtyard Marriott Hotel Bremen, Theodor-Heuss-Allee 2 hinter dem Hauptbahnhof.
Bitte merken Sie sich diese Termine vor.
Bei allen Veranstaltungen ist ein Gebärdendolmetscher anwesend.


Dokumentation des Auftakttreffens am 06. Februar 2019


Workshop Definition Barrierefreiheit/Fahrzeuge am 28.03.2019